…was die Welt im Innersten zusammenhält

«…was die Welt im Innersten zusammenhält»

Antworten aus der Sammlung Morgenthaler 1910 – 1930

22. Mai 2010 – 30. April 2011

Ausstellungseröffung Freitag 21. Mai 2010, 17.00 Uhr

 

Wechselausstellung im Psychiatrie-Museum Bern:

Wenn die Luft dünn wird, das Haus einstürzt, Ordnungen zerfallen, das Streben scheitert, möchte man gerne wissen, was das ganze eigentlich soll. Anders als der verwegene Faust, der die einzig gültige, umfassende Antwort sucht und dann seine Frage nach dem Sinn des Lebens vergisst, finden die Insassen, ohne so laut gefragt zu haben, ihre ganz persönlichen, poetischen Antworten.

Flyer zur Ausstellung

Psychiatrie-Museum Bern
Bolligenstrasse 111, 3000 Bern 60

Konzept: Marie-Louise Käsermann, Werner Jutzeler
Mitarbeiter: Andreas Altorfer, Heinz Feldmann, Margrit Feldmann

© Stiftung Psychiatrie-Museum Bern

fringilla felis pulvinar ultricies nunc accumsan commodo consectetur dolor id id, et,