inside/outside im Progr

Ausstellung vom 15. September – 29. Oktober 2021

Geschichten erzählen

Zeichnungen von Friedrich Dürrenmatt

Wie entsteht eine Narration? Wie entfaltet sich im Prozess des Schreibens, des Mahlens oder des Zeichnens eine Erzählung? Beim Text ergibt der unüberwindliche zeitliche Ablauf, Wort nach Wort, die Gelegenheit einer steigenden Spannung. Beim Bild steht alles da, es liefert Räume, Atmosphären aber auch Szenarien. Friedrich Dürrenmatt hat diese unterschiedlichen Wirkungsweisen nie als einen endgültigen Widerspruch betrachtet, im Gegenteil hat er, um sein Denken auszudrücken, verschiedenste Medien erforscht:

«So ist denn mein dramaturgisches Denken beim Schreiben, Zeichnen und Malen ein Versuch, immer endgültigere Gestalten zu finden, bildnerische Endformen».

Die Ausstellung bringt uns näher in die Werkstatt des Dichters und Malers, um zu zeigen wie im Schaffensprozess Dürrenmatts, Bild und Text eingesetzt werden, um seine Geschichten zu erzählen. Doch welche Rolle spielt das Bild im Gegensatz zum Text? Ist es eine Vorarbeit, eine Illustration, eine Aufzeichnung oder doch eine eigenständige Erzählung? Um diese zentrale Frage zu erkunden, werden in vier verschiedenen Serien, je in einer eigenen Technik hergestellt, die vielfältigen Funktionen der Bilder Dürrenmatts beleuchtet.

Die Ausstellung ist jeweils von Mittwoch bis Freitag 17 bis 19 Uhr und am Samstag von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

Der kulturpunkt und das Psychiatrie-Museum inside / outside befinden sich im Erdgeschoss-Westflügel des PROGR Bern (Raum 009) an der Speichergasse 4, 3011 Bern (Tel. +41 79 743 51 89)