Aktuelle Wechselausstellung im Pfrundhaus

Figuren

aus der Sammlung Morgenthaler, von Heinz Lauener, Philippe Saxer, Louisa Johanna Morgentau

Zeichnungen aus der Sammlung Morgenthaler

von Oskar Bütikofer, Hans Fahrni, Ernst Bollin, Karl Schneeberger, C. Schwartzlin-Berberat, u.a.

Schweizerischen Psychiatrie-Museum Bern

Virtueller Rundgang durch die Wechselausstellung – ©2020 Psychiatrie-Museum Bern

Falls Ihnen die Präsentationen gefallen hat, können Sie sich für unsere Newsliste registrieren und eine freiwillige Spende an das Museum überweisen! –> Link


Figuren stellen in der Sammlung des Psychiatrie-Museums Bern einen Schwerpunkt dar. Heinz Lauener, Philippe Saxer und Werke aus der Sammlung Morgenthaler befassen sich mit Personendarstellungen, die das Erleben und die Sichtweise des Anderen zum Thema haben. Verschiedene Materialien werden verwendet; während anfangs 20. Jahrhundert zur Zeit von Walter Morgenthaler überwiegend Ton und Holz zur Verfügung stand, benutzt Heinz Lauener als Grundlage seiner Figuren Holz, Styropor, Papier und Karton. Die Bemalung macht die Figuren zu persönlichen Menschen, zu denen er in Beziehung stand, mit denen er sich auseinandersetzt und die er auch mit Texten charakterisiert. Louisa Johanna Morgentau stellt ihre Figuren aus Elementen zusammen, die sie aus einem Fundus von “Abfall” heraussortiert und in neuen Kombinationen zu neuem Leben erweckt. Die Bewegung wird v.a. in den Holzfiguren aus der Zeit Morgenthalers kunstvoll und dynamisch dargestellt, in einem Stück aus dem Holz geschnitzt, filigran und gerade in der Gruppe im Tanz perfektioniert.

vulputate, accumsan fringilla pulvinar ipsum id libero Donec nec Aenean elementum